Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung zum sozialen Aufstieg veröffentlicht

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat zum Thema sozialer Aufstieg eine repräsentative Studie unter 2.122 Befragten durchgeführt und zusätzlich 82 Personen in qualitativen Leitfadeninterviews befragen lassen. Dabei wurden u.a. verschiedene Facetten von sozialem Aufstieg untersucht, z.B. wie Aufstieg von den Menschen definiert wird und ob Aufstieg noch relevant ist oder andere Ziele im Leben eine größere Rolle spielen.

In der Reihe Analyse und Argumente sind Ergebnisse dieser Studie unter dem Titel "Gesundheit und Familie vor Arbeit und Einkommen - Studie zum sozialen Aufstieg in Deutschland" (Verfasserin: Sabine Pokorny) veröffentlicht worden.

(PDF-Version der Studie)

Der qualitative Teil der Studie wurde von Mauss Research durchgeführt.


66 Prozent der Thüringer mit ihrer Verwaltung zufrieden

Im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Inneres und Kommunales (TMIK) hat Mauss Research Ende 2016 eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage in Thüringen durchgeführt, die am 24.05.2017 veröffentlicht wurde.

Hintergrund der Befragung war die Informationskampagne der Landesregierung zur Gebietsreform.

"Die Daten zeigen, dass die Kommunikation der Gebietsreform ein schwieriges Terrain ist, was sicherlich damit zusammenhängt, dass Veränderungen generell kritisch gesehen werden. Allerdings wird deutlich, dass die Kampagne – trotz der geringen Laufzeit – gewirkt hat, da diejenigen, die die Kampagne kannten, das Vorhaben insgesamt sowie einzelne Argumente, positiver bewerteten.“ sagt Alexander Mauß, der Inhaber von Mauss Research.

Die Ergebnisse sind auf dem Portal des Thüringer Ministeriums für Inneres und Kommunales zur Gebietsreform veröffentlicht. Dort kann auch die komplette Studie heruntergeladen werden.


Hinweis (12.06.2017): Die Praktikumsstelle ist bereits vergeben!

Beschreibung der Tätigkeit

Mitarbeit bei der Konzeption, Durchführung und Auswertung von empirischen Studien - speziell im qualitativen Bereich (Gruppendiskussionen, Einzelinterviews, Online-Communities).

Zu Ihren Tätigkeiten gehören neben der Mitarbeit in den Projekten die Erstellung von Kodierungen, Tabellen, Grafiken, Präsentationen sowie die Übernahme von Recherche-Aufgaben. Darüber hinaus ist erwünscht, dass eigenständig Themen, z.B. für Blog-Beiträge, recherchiert werden. Durch Ihre direkte Einbindung in das Team erhalten Sie Einblick in die Organisation empirischer Meinungsforschung von der Studienkonzeption bis zur Auswertung und Präsentation der Ergebnisse.

Institution

Mauss Research wurde 2008 von Alexander Mauß gegründet und führt sowohl qualitative als auch quantitative Forschungsprojekte für Kunden aus dem politischen Bereich – Verbände, Stiftungen, Parteien, Agenturen – durch. Dabei werden alle inhaltlichen Leistungen, d.h. Entwicklung des Untersuchungsdesigns, Erstellung des Fragebogens/Leitfadens, Moderation, Auswertung und Präsentation der Ergebnisse von Mauss Research erbracht – bei Bedarf in Kombination mit bewährten Netzwerkpartnern. Feldleistungen (Rekrutierung von Diskussionsteilnehmern, Stichprobenziehung, Durchführung von telefonischen Befragungen bzw. Online-Erhebungen) erfolgen in Zusammenarbeit mit externen Partnern.

Termin und Dauer

Ab Juli 2017, Dauer: 3 Monate

Art und Vergütung

Praktikum in Vollzeit; 450 Euro pro Monat zzgl. BVG-Monatsticket AB

Voraussetzungen

Sie interessieren sich für empirische Politikforschung und haben in Ihrem Studium der Politikwissenschaft, Soziologie oder verwandter Fächer bereits Grundkenntnisse in der empirischen Sozialforschung erworben. Sie haben mindestens vier Semester studiert und sind während der gesamten Praktikumszeit als Student/in immatrikuliert. Teamfähigkeit, Eigeninitiative, ausgeprägtes Sprachgefühl sowie sicherer Umgang mit Microsoft Office, vor allem Powerpoint und Excel, werden vorausgesetzt. SPSS-Kenntnisse sind von Vorteil.

Bewerbung

Mit Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse/Referenzen per E-Mail (in einer .pdf-Datei) an Alexander Mauß: praktikum@mauss-research.de

Mauss Research

Zehdenicker Straße 11

10119 Berlin